01.06.2017 - IOS-Technik veröffentlicht 4. Profi Tipp von Nicolas Kiefer

Golf ist wie Tennis. Nur anders.

Kann man Sportarten vergleichen? Ein bisschen. Es gibt Mannschafts- und Einzelsportarten. Ballsportarten oder Kraftsportarten. Aber Tennis und Golf haben schon viele Gemeinsamkeiten. Natürlich gibt es beim Tennis einen Gegner. Bei beiden handelt es sich aber vor allem um einen Kampf gegen und mit sich selbst.

Dis Psyche nimmt also einen großen Raum ein. Vor allem im Golf kann jeder Schlag über Wohl und Wehe entscheiden. Beim Tennis sind es die Big Points, welche die Nerven besonders strapazieren, beim Golf die Puts.

Die Physis spielt bei beiden Sportarten eine große Rolle. Während im Tennis Schnellkraft und Ausdauer gefragt sind, ist es im Golf vor allem das Stehvermögen. Man muss, salopp formuliert, gut zu Fuß sein, da doch viele Kilometer zurückzulegen sind.

Egal, wo Gemeinsamkeiten oder Unterschiede liegen: jeder Sport, jeder Sportler sollte ein Vorbild sein und vor allem durch die optimale Ausrüstung auf seine körperliche Gesundheit achten. Dem Schuhwerk und einer speziell für die jeweilige Sportart, den sportartspezifischen Anforderungen gerecht werdenden und für den linken und rechten Fuß jeweils separat gefertigten Schuheinlage, gilt somit ein besonderes Augenmerk.

Tennis-Profis sind übrigens gerne auch auf Golfplätzen zu finden. Mit Roger Federer habe ich einmal gemeinsam gegen unsere Trainer gespielt. Bis zum letzten Loch lagen wir gleichauf, dann hat die Konzentration beim entscheidenden Schlag gefehlt.… Das hat man auch schon im Tennis erlebt! 

 

PDF Download (725 K)